Wir über uns
Geistlicher Impuls
Kinderseite
Gottesdienste
Gemeindeleben
Wissenswertes
Galerie
So erreichen sie uns
Kontakt-Formular
Interessante Links
Zum Ausdrucken
Impressum

Liebe Leser der Kirchgemeindeinformationen


Im Supermarkt. Eine lange Schlange steht an der Kasse. Ich will mich hinten anstellen, plötzlich öffnet die Nebenkasse…

Gerade eben war ich noch Letzter, doch nun bin ich der Erste!

Erste und Letzte, Obere und Untere, Mächtige und Machtlose, Gewinner und Verlierer  - Reihenfolgen und

Rangordnungen, mit deren Bestehen man sich irgendwie arrangieren muss. Gerecht geht es dabei längst nicht immer zu und schnell verfestigen sich solche Rangfolgen in den Köpfen: Aus einem, der häufiger  gewonnen hat, wird ein allseits bewunderter „Gewinnertyp“, aus einem anderen hingegen ein bedauernswerter „Verlierertyp“. Ob der eine bessere Startbedingungen oder einfach nur Glück und der andere vielleicht sogar ein Handicap hatte, zählt dabei kaum. Am Ende gilt nur:“Die letzten beißen die Hunde“.

Dieser „Realität“ stellt Jesu seine Worte über das “Gottesreich“ gegenüber: Vor Gottes Augen stehen die stillen Helden aus den hinteren Reihen ganz vorn und die sich vorn tummelnden Blender treten zurück ins letzte Glied. Anders gesagt: Gott öffnet an der Schlange vor seinem Himmelreich eine neue Kasse, wo aus Letzten auf einmal Erste werden.

Alles Utopie und Vertröstung? Mir jedenfalls macht es Mut, wenn ich weiß, dass meine Niederlagen und mein Scheitern mich nicht auf alle „Ewigkeit“ zu einem „Loser“ machen. Ebenso bewahrt es mich davor abzuheben, wenn ich mal auf der Seite der Sieger stehe.

 

Und siehe, es sind Letzte,

die werden  die Ersten sein, und sind

Erste, die werden die Letzten sein. Lukas 13, 30

 

In Freundlichkeit

grüßt Sie

 

W. Noack, Pfarrer

Kirchgemeinden Malschwitz/Guttau und Quatitz